Applikationen mit Präzision

Viele Entwicklungen für die Präzisionsbearbeitung, wie beispielsweise Remote Welding Anwendungen, erfordern industrietaugliche Strahlquellen mit hoher Leistung und gleichzeitig hoher Brillanz. Hier verbindet das Laserline Strahlkonverter Konzept in idealer Weise die hohen Leistungen, die Modularität, Praxistauglichkeit und Wirtschaftlichkeit der LDF Diodenlaser mit hohen Strahlqualitäten.

Brillanz durch Transformation

Der Strahlkonverter ist eine technische Erweiterung der bewährten LDF Basistechnologie mit direkt gekühlten Laserdioden. Ausgehend von einem Standard Systemaufbau, wird ein Laserstrahl mittlerer Strahlqualität zunächst in eine aktive Faser – den Konverter- fokussiert. Das Konverter Modul transformiert den Laserstrahl in seiner Brillanz. Die Wellenlänge verändert sich dabei im Vergleich zu LDF Systemen ohne Strahlkonverter nur geringfügig und liegt bei ca. 1080 nm. Unterschiedliche Konfigurationen erlauben so Ausgangsleistungen bis zu 6 kW mit brillanter Strahlqualität von 4, 6 oder 8mm mrad.

Modularität im System

Konsequent wird weiterhin Modularität, Störungssicherheit und Wartungsfreundlichkeit im neuesten Laserline LDF-Systemdesign verfolgt. Leistung, Strahlqualität, Strahlabgänge, Kühlung und Ausstattung lassen sich individuell konfigurieren und können so optimal den Anforderungen angepasst werden.

Über die zentrale Systemsteuerung werden alle Daten überwacht und gesammelt. Die Bedienung und Auswertung können auf dem mobilen Bedienpanel, per Netzwerkanbindung in der Steuerungszentrale oder über einen Fernwartungszugang vorgenommen werden.

Die Übertragung der Laserenergie erfolgt über steckbare und robotertaugliche Lichtleitkabel. Je nach Strahlqualität stehen Kerndurchmesser von 100 μm bis 200 μm zur Verfügung.