Qualitätssprung in
Karosserie- und Motorbau

Im Karosseriebau erfüllen Laserline Diodenlaser höchste Ansprüche an Anlagenverfügbarkeit, Prozessstabilität und die Qualität von Fügestellen im Sichtbereich. 

Diodenlaser in der Automobilindustrie

Ein zentrales Anwendungsgebiet ist das Fügen in der Karosserie.

In der Außenhaut bestehen höchste Anforderungen an die optische Erscheinung der Naht. Typische Anwendungen sind das Laserschweißen von Aluminium oder  Laserlöten  von verzinkten Blechen in Heckklappen sowie der Dach/ Seitenwand Verbindung. In diesen Anwendungen ist Laserline auch führend in der Prozessentwicklung und bietet maßgeschneiderte Multi-Spot Module zur Optimierung des jeweiligen Prozesses an. 

In der Struktur, in Türen, Türausschnitten sowie A-, B- und C- Säulen werden Diodenlaser zum Laserstrahlschweißen genutzt. Für das Remoteschweißen kommen Diodenlaser mit Strahlkonverter zum Einsatz.

Beim Tailored-Blanks-Schweißen, werden Bleche unterschiedlicher Materialstärke aneinandergefügt und so Formplatinen für das Umformpressen von Karosseriebestandteilen erzeugt. 

Darüber hinaus werden Diodenlaser im Antriebsstrang zum Schweißen von Getrieberädern, dem  Härten von Nocken-und Kurbelwellen  sowie für das Härten und Beschichten von Presswerkzeugen eingesetzt.